Mestre Fofo

Wer ist

Mestre Fofo?

 

Zadiquiel dos Santos Leite auch bekannt als „Mestre Fofo“, wurde 1978 in Recife in Brasilien geboren. Im Jahre 1986 begann er in seiner Geburtsstadt die Kunst der Capoeira zu erlernen. Sein erster Mestre (Meister) war Professor Jorge, auch bekannt als „Mestre Linguado“, der einer am meist respektierten Capoeiristas dieser Zeit war. Im jungen Alter von nur 27 Jahren verstarb der damalige Professor Linguado an einem Herzstillstand im Jahre 1989. Nach dem Tod seines ersten Capoeira Trainers, setzte Mestre Fofo das Training mit seinem zweiten Trainer Mestre Papagaio (damals Abada Capoeira) fort. Seine Graduation zum Instrutor (Instruktor) erhielt Mestre Fofo im Jahre 2010 in Rio de Janeiro von dem bekannten „Mestre Camisa“, dem Gründer der weltweit größten Capoeira Organisation „Abada Capoeira“.

Nachdem sich Mestre Fofo im Jahre 2011, nach fast 24 Jahren Zugehörigkeit in der Schule Abada Capoeira entschieden hat diese zu verlassen, gründete er im Jahre 2012 in Frankfurt am Main seine eigene Capoeira Gruppe „Abraçaê Capoeira“. Heute ist Abraçaê Capoeira in Brasilien, Finnland und Mosambik vertreten.

 

Am 7. August 2016 organisierte Mestre Fofo eine Homenage zu Ehren des verstorbenen Mestre Linguado in Recife (Brasilien). Unter den geladenen Gästen waren neben seinem Meister Mestre Papageio (aktuell "Raizes do Brasil") viele weitere namhafte Mestres aus dem Bundesstaat Pernambuco vertreten, die den Angehörigen des verstorbenen Linguados symbolisch die rote Kordel und somit offiziell die "Mestre" Graduation überreichten. Zum selben Zeitpunkt wurde Mestre Fofo von allen Anwesenden Mestres zum Mestre ernannt und er erhielt seine rote Kordel.

 

Kurz darauf im September 2016 eröffnete Mestre Fofo den ersten brasilianischen Sport- und Kulturverein Frankfurts namens Abraçaê C. Frankfurt e.V. in der Borsigallee 35 in 60388 Frankfurt. Neben der Capoeira werden weitere Angebote wie Forró (brasilianischer Paartanz), Coco und Jongo (brasilianische Folklore), Maracatu (Perkussion), Afoxé (Afrobrasilianischer Tanz) und Cavallo Marinho (Tanz, Folkore Theater) angeboten.

 

Der Unterschied zu anderen Capoeira Schulen ist die eigene Gruppen Philosophie und der Capoeira Stil, der sowohl die Capoeira Benguela als auch die Capoeira Contemporanea integriert. Heute Mestre Fofo ist weltweit für seine Benguela Technik bekannt und besonders in Europa als namhafter Capoeirista in aller Munde.

 

Mestre Fofo unterrichtet nicht nur Erwachsene und Senioren, er hat sich ebenfalls auf das Trainieren von Kindern ab dem

3. Lebensjahr qualifiziert. Dabei verwendet er pädagogisch spielerische Lehrmethoden. Somit wird die Beweglichkeit, Motorik und das Gleichgewicht gefördert. Kleine pädagogische Capoeira-Spielfeste runden den Spaß am Sport ab. Mit Hilfe der Capoeira möchte Mestre Fofo neben der Disziplin auch die individuellen Fähigkeiten fördern und das Selbstbewusstsein und die Persönlichkeit der Kinder stärken.

 

Darüber hinaus verfügt er über fachliche und soziale Kompetenz und versteht es diese in erfolgreichen kulturellen Capoeira Shows, Workshops und Veranstaltungen zu organisieren und zu präsentieren, die nicht nur von Firmen und Bildungseinrichtungen große Begeisterung finden und sehr geschätzt werden. In seinen Darbietungen schafft er es alle wichtigen und wertvollen Bestandteile der brasilianischen Kultur mit der Kunst der Capoeira zu veranschaulichen.

 

 

 

Wer ist Mestre Linguado?

 

Jorge, auch

bekannt als Mestre Linguado, Model, Sportlehrer und Meister der Capoeira, wurde im Jahre 1963 in Recife Pernambuco geboren.

Er begann in den 70er Jahren die Kunst der Capoeira mit dem bekannten Mestre Camisa (aktuell Abada Capoeira) in Rio de Janeiro zu erlernen.

Mestre Linguado durchreiste ganz Brasilien um an diversen Trainings Angeboten und großen Capoeira Veranstaltungen teilzunehmen.

In den 80er Jahren begann er Capoeira in Recife im Bundesstaat Pernambuco zu unterrichten.

Im Jahre 1989 starb er an einem Herzstillstand im Bundesstaat Brasilia.

 

 

Wer ist Mestre Bimba?

 

Manuel dos Reis Machado, auch Mestre Bimba genannt, wurde am 23.11.1899 in Salvador de Bahia geboren. Er war ein brasilianischer Capoeirista und gilt als Begründer der heutigen Capoeira Regional.

 

Von seinem Vater (Luiz Cândido Machado), einem Meister dieser Kunst, erlernte der damals noch junge Manuel (Mestre Bimba) den wilden und gewalttätigen afrikanischen Kampf, genannt Batuque. Hier ist es das Ziel, den Gegner allein mit Hilfe der Beine zu Fall zu bringen. Im Alter von 12 Jahren kam Mestre Bimba dann das erste Mal mit Capoeira in Kontakt und erlernte als Schüler von Bentinho, ein Kapitän der Schifffahrtsgesellschaft von Bahia, vier Jahre lang den damaligen Kampftanz. Danach begann er selbst zehn Jahre lang den damaligen Capoeira-Stil bei der Hafenverwaltung in Bahia zu unterrichten.

 

Mit der Zeit veränderte Mestre Bimba die damalige Capoeira. Er integrierte fremde Elemente in die traditionellen Capoeira Bewegungen und kreierte die Capoeira Regional, einem nationalen Kampf- und Selbstverteidigungssport mit technischen Qualitätsmaßstäben und Trainingssequenzen.

 

Zur damaligen Zeit, in der Mestre Bimba aufgewachsen ist, war Capoeira ein geächteter Straßenkampf und das Ausüben war gesetzlich verboten. Wer Capoeira dennoch anwendete wurde gejagt und oftmals sogar sehr schwer bestraft! Mestre Bimba umging dieses Verbot jedoch und unterrichtete seine „neue“ Capoeira unter dem Decknamen „Luta Regional Baiana“ (Regionalkampf von Bahia) in seinem Studio. Das erste Capoeira-Studio gründete er somit im Jahre 1932 in Bahia.

 

Durch die Modernisierung Brasiliens war es Mestre Bimba schließlich möglich, seinen Capoeira-Stil publik zu machen und so gab er im Jahr 1936 seine erste öffentliche Vorstellung. Ein Jahr darauf wurde er eingeladen im Regierungspalast, vor diversen wichtigen Persönlichkeiten aus Staat, Verwaltung und Gesellschaft, aufzutreten. Mestre Bimba überzeugte seine Zuschauer von seiner Capoeira Regional, so dass Capoeira letztendlich auch zum Nationalsport Brasiliens ernannt wurde. Durch diese Ereignisse wurde sogar Mestre Bimbas Capoeira-Schule am 23.06.1937, als erste in Brasilien, gesetzlich anerkannt.

 

Mestre Bimba verstarb am 15.02.1974 in Goiânia an einer Gehirnblutung. 

Kontakt

 

ABRAÇAÊ CAPOEIRA

 

 

Ruft uns an 

 

Mestre Fofo 0160-3155338

Puma 0177-7941883 

nutzt das 

Kontaktformular