Was ist Capoeira?
Capoeira wurde im 16. Jahr-hundert von afrikanischen Sklaven und ihren Nachkommen in Brasilien entwickelt. Sie ist ein traditioneller Ausdruck einer Mischung aus Kampf, Tanz, Volkskultur und Musik. Capoeira diente früher den Sklaven ihre Selbstachtung durch Musik, Gesang, Körperbeherrschung, Kampf, Tanz, Philosophie und Spiel zu wahren. Da die Sklavenherren die Ausübung eines Kampfes verboten, musste den gefährlichen Bewegungen der Capoeira ein tänzerischer Charakter gegeben werden und somit wurde er als Tanz getarnt. Daher ist er zugleich Kampf als auch Tanz. Im Vergleich zu anderen Kampfkünsten ist die Musik ein wichtiger Bestandteil der Capoeira, da die Kämpfe von traditionellen Instrumenten Gesang und Händeklatschen begleitet werden. Heute wird Capoeira auf der ganzen Welt praktiziert und begeistert immer mehr Menschen unabhängig von Herkunft, Alter und Geschlecht. Wie kaum ein anderer Sport vereint sie körperliche Kraft und Härte mit eleganten, geschmeidigen Bewegungen, akrobatischen Elementen und einer unbändigen Lebensfreude.

Was bewirkt und fördert Capoeira?
Capoeira ist mehr als Sport, Capoeira ist ein Lebensgefühl, da sie positive psychische, emotionale und körperliche Veränderungen bewirkt. Die 400 Jahre alte Kampfkunst verbindet Sport und Kultur. Mehr noch, sie ist selbst ein Stück Kultur. Capoeira wird von Musik begleitet, dazu gehört dass jeder die Möglichkeit hat Musikinstrumente spielend zu lernen und zu singen. Das Erlernen der Musikinstrumente hilft bei der Entwicklung der Feinmotorik und unterstützt die Schulung der Sinneswahrnehmung. Das Hauptziel des Capoeira Unterrichts ist die Entwicklung der Geschicklichkeit, motorischen Koordination und Flexibilität. Capoeira ist nämlich ein Sport, der all dies zu bieten hat. Hierbei wird nicht nur der Körper trainiert, sondern auch der Geist und die sozialen Fähigkeiten. Man bekommt ein völlig neues Körpergefühl und wird selbstbewusster. Gerade Kinder und Jugendliche lernen mit Hilfe der Capoeira den Wert von Disziplin, Rücksichtnahme, Vertrauen und Verantwortung.

Musik
Capoeira wird von Musik begleitet, dazu gehört dass jeder die Möglichkeit hat  Musikinstrumente spielen zu lernen und zu singen und somit auch die portugiesische Sprache zu erlernen. Der Rhythmus, der die Energie leitet und den Antrieb der Bewegung fördert ist ein wichtiger Bestandteil des musikalischen Elements. Das Erlernen der Musikinstrumente hilft bei der Entwicklung der Feinmotorik und unterstützt die Schulung der Sinneswahrnehmung. Die Musik der Capoeira sind meist Lieder, durch die unter andrem die afrobrasilianische Geschichte der Sklaverei, der Unterdrückung durch Kolonialherren und die Entstehung von Capoeira mit ihren Ritualen vermittelt wird. Begleitet wird die Musik von einer Berimbau hergestellt aus einem Stock, einem Draht und einem ausgehöhltem Kürbis dem wichtigsten Instrument der Capoeira. Sie gibt den Rhythmus des Kampftanzes an. Die Berimbau wird meistens noch von einer Atabaque (Trommel) und einem Pandeiro (Tambourin) begleitet.

 

 

Kontakt

 

ABRAÇAÊ CAPOEIRA

 

 

Ruft uns an 

 

Mestre Fofo 0160-3155338

Puma 0177-7941883 

nutzt das 

Kontaktformular